SAE IT-systems
Im Gewerbegebiet Pesch 14 50767 Köln, Deutschland
0221 598080 0221 5980860 DE812996839 Dipl.-Ing Joachim Schuster

Redispatch 2.0

Lösungen für Verteilnetzbetreiber

Die Zeit läuft… 

Bis zum 1. Oktober 2021 müssen im Zusammenhang mit dem Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG 2.0) die Maßnahmen für das Redispatch 2.0 umgesetzt sein. Noch bis zum 21. Oktober 2021 lassen sich Investitionen für die Umsetzung der Anforderungen als dauerhaft nicht beeinflussbare Kosten im Sinne der Anreizregulierungsverordnung ansetzen. Nutzen Sie dies! 

Um was geht es? 

Der starke Ausbau von dezentralen Erzeugungsanlagen bei gleichzeitigem Rückbau der konventionellen Kraftwerke hat die Verhältnisse in unserem öffentlichen Stromnetz nachhaltig verändert. Die Eingriffsmöglichkeiten der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) im Rahmen des traditionellen Redispatch sind zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit nicht mehr hinreichend. Im Rahmen des Redispatch 2.0 geht die Verantwortung für die Sicherstellung der Netzstabilität daher auch auf die Verteilnetzbetreiber (VNB) über. Zukünftig sollen nicht nur konventionelle Kraftwerke mit einer Nennleistung ≥10 MW für die Netzstabilisierung herangezogen werden, sondern auch Erneuerbare-Energien-, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und Speicher mit ≥100 kW sowie Anlagen ≤100 kW, welche bereits fernsteuerbar sind.

 

 

Das Redispatch 2.0 ist insofern ein weiterer Baustein auf dem Weg zum intelligenten Stromnetz und erweitert die Handlungsspielräume der Akteure durch Einbindung der Instanzen, die maßgeblich für Schwankungen/Instabilität im Netz verantwortlich sind. Hierdurch können Eingriffsmaßnahmen sowohl örtlich als auch hinsichtlich ihres Umfangs deutlich präziser gestaltet werden, was Kosten spart.

Transparenz und Steuerbarkeit als zentrale Anforderungen 

Die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit dieser neuen Verantwortung ergeben sich in den Netzleitstellen der VNB. Hier müssen künftig präzise Prognosen zur Erzeugung sowie dem Redispatch-Vermögen des eigenen Netzes erstellt und mit vor- und nachgelagerten Netzbetreibern und anderen Marktteilnehmern ausgetauscht werden. Die hierfür notwendigen Prozesse und Datenaustauschformate werden derzeit maßgeblich im Projekt „Connect+“ definiert. Verlässliche Prognosen können jedoch nur auf Basis einer hohen Transparenz über die aktuellen Vorgänge im Netz erfolgen. Daher müssen sogenannten Echtzeitdaten, wie beispielsweise die eingespeiste Wirkleistung von EE-Anlagen, erfasst werden.

Der fernwirktechnische Teil der Lösung

Moderne EE-Anlagen folgen den technischen Anschlussbedingungen (TAB) der VNB und werden mit Fernwirktechnik ausgestattet. Diese Anlagen bedürfen keiner Nachrüstung zur Umsetzung der Anforderungen des Redispatch 2.0, da die TAB bereits einen bidirektionalen Informationsaustausch ermöglicht (i.d.R. auch Wirkleistung und Befehlsumsetzung im Sinne des Redispatch). Für Anlagen, welche im Zuge des EEG oder KWK noch nicht mit ausreichend performanter Technik ausgestattet wurden, müssen noch Konzepte zur zuverlässigen Echtzeitdatenkommunikation und Umsetzung von Redispatch-Maßnahmen definiert werden. Beispielsweise können Anlagen, die mit Funkrundsteuertechnik betrieben werden, weder aktiv ihre tatsächlich einspeisende Wirkleistung melden noch den Eingang von Steuerbefehlen quittieren, um eine zuverlässige Umsetzung ergriffener Maßnahmen sicherzustellen. Mit Blick auf die Nutzung einheitlicher Kommunikationstechnologien, Einhaltung hoher Sicherheitsstandards und Flexibilität bzgl. der potenziell weiter steigender Kommunikationsanforderungen erwarten wir, dass auch diese Konzepte auf Fernwirktechnik zurückgreifen. Für eine entsprechende Nachrüstung bietet sich das ultrakompakte Fernwirkgerät m5 als sichere und wirtschaftliche Lösung an.

Standard nach Maß

 

Redispatch 2.0 Box

Mit unseren Fernwirksystemen lassen sich alle relevanten Anbindungskonzepte realisieren. Für kleinste Applikationen enthält die Box standardmäßig das m5. Es bietet mit seinem maßgeschneiderten Mengengerüst alle fernwirktechnisch notwendigen Grundfunktionen. Insbesondere in Kombination mit dem dazugehörigen LTE-Modem m5-4G lassen sich extrem kompakte und kostengünstige Lösungen finden.

Vorteile der Redispatch 2.0 Box auf einen Blick

  • Kostengünstige Komplettlösung auf Basis des m5
  • m5-4G LTE-Modem* mit umfangreichen Diagnosemöglichkeiten
  • Maßgeschneidertes Mengengerüst für digitale oder analoge Wirkleistungsvorgabe und Rückmeldung
  • Umfassende IT-Security-Features
  • Steckbare Klemmleisten
  • Einfache Parametrierung
  • Schnelle Inbetriebnahme
  • Extrem platzsparend 

* weitere Kommunikationsmodule in Vorbereitung

Weitere Informationen

Jetzt persönlichen Ansprechpartner finden!

 

Passende Produkte

Standardmäßig enthält die Redispatch 2.0 Box das m5. Es bietet mit seinem maßgeschneiderten Mengengerüst alle fernwirktechnisch notwendigen Grundfunktionen. Insbesondere in Kombination mit dem dazugehörigen LTE-Modem m5-4G lassen sich extrem kompakte und kostengünstige Lösungen finden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Info-Blatt.

Kontakt

SAE IT-systems GmbH & Co. KG
Im Gewerbegebiet Pesch 14
50767 Köln

Tel.: 0221 / 59 808-0
Fax: 0221 / 59 808-60
E-Mail: info( at )sae-it.de

Hotline
Gibt es technische Probleme?
Wir helfen gerne!

Tel.: 0221 / 59 808-55
Tel.: 0700 / SAESERVICE
E-Mail: service( at )sae-it.de

Kontaktformular

Was können wir für Sie tun?
Sie haben eine Frage, wünschen nähere Informationen oder möchten uns einfach Ihre Meinung sagen?
Die Datenschutzbestimmungen akzeptiere ich. Ich stimme weiterhin der Erhebung und utzung meines Klickverhaltens zu, so dass SAE mir in unregelmäßigen Abständen Inhalte angepasst auf meine Präferenzen, aber auch Hinweise auf Termine, Downloads, neue Produkte u.Ä. per E-Mail zusenden kann. Diesen Service sowie die damit verbundene Erklärung kann ich in jeder Ausgabe des Newsletters oder jederzeit über ontaktaufnahme mit marketing@sae-it.de widerrufen.

*=Pflichtfeld

Reparaturanmeldung
Wenn Sie uns eine Reparatur melden möchten, benutzen Sie bitte unser Formular Reparaturanmeldung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Reparatur & Service-Abteilung: 0221/59808-55

Top