SAE IT-systems
Im Gewerbegebiet Pesch 14 50767 Köln, Deutschland
0221 598080 0221 5980860 DE812996839 Dipl.-Ing Joachim Schuster

Stationsleittechnik

Zielsetzung der Stationsleittechnik

Neben der Einhaltung des Spannungsbandes, ist im Fehlerfall die Begrenzung der betroffenen Netzbereiche ein wesentliches Ziel der Stationsleittechnik. Durch gezieltes Schalten muss in den nicht betroffenen Abschnitten möglichst schnell ein sicherer Netzbetrieb wiederhergestellt werden. In Hoch- und Höchstspannungsbereichen ist eine umfassende fernwirktechnische Ausstattung daher schon lange Standard. Typische Aufgaben der Stationsleittechnik sind:

  • Übertragung von Messwerten und Meldungen zur Leitstelle
  • Überwachung von Trafos
  • Ansteuerung der Trafostufen mit Stufenschalter
  • Ansteuerung der Leistungs- und Erdungsschalter
  • Ansteuerung von Schutzeinrichtungen (Sprühflutanlagen bei Trafobrand)
  • Integration von Schutzgeräten

 

Hohe Anforderungen

SAE erfüllt die Aufgabenstellungen wirtschaftlich und zukunftssicher unter Berücksichtigung der erhöhten technischen Anforderungen des Bereichs wie z.B.

  • 1/n-Überwachung und Außenkreisprüfung für sichere Schaltvorgänge
  • Ankopplung der Fernwirktechnik an unterschiedliche Leitsysteme mit flexibler Anpassung der Adressstruktur
  • Komfortable Anbindung der Schutztechnik über IEC 60870-5-103 oder IEC 61850
  • Einfache Ankopplung vorhandener Messeinrichtungen
  • Geschützte Kommunikation durch integrierte IT- Sicherheitstechnologien
  • Komfortable Vor-Ort-Visualisierung zur schnellen Erfassung des Anlagenzustands

Egal ob Retrofitting einer Station oder Ausstattung von Neuanlagen. Von der reinen Lieferung der Komponenten bis hin zur Komplettabwicklung des Projekts inklusive Konzeption, Parametrierung, Montage und Inbetriebnahme – SAE bietet Ihnen eine passende Lösung!

Spezielles System

Das robuste Feldgerät net-line BCU-50 wurde konsequent auf den Produktstandard DIN EN 61850-3 (Kommunikationssystem für die Automatisierung in der elektrischen Energieversorgung) für die höchste Klasse der Hochspannungsschaltanlagen “H“ und Verbindungen “h“ hin entwickelt, und bietet somit eine passgenaue Lösung für diese Aufgabenstellung.

Eine perfekte Ergänzung ist das Vor-Ort-Visualisierungstool visIT. Durch dessen Integration innerhalb der Fernwirktechnik kann nahezu jedes Display (mit HMTL 5-fähigen Web-browser) als Endgerät dienen; und das unter Berücksichtung höchster IT-Sicherheitsstandards!

Downloads:

Robustes Feldleitgerät BCU-50

Visualisierungstool visIT

Kontakt

SAE IT-systems GmbH & Co. KG
Im Gewerbegebiet Pesch 14
50767 Köln

Tel.: 0221 / 59 808-0
Fax: 0221 / 59 808-60
E-Mail: info(at)sae-it.de

Hotline
Gibt es technische Probleme?
Wir helfen gerne!

Tel.: 0221 / 59 808-55
Tel.: 0700 / SAESERVICE
E-Mail: service(at)sae-it.de

Kontaktformular

Was können wir für Sie tun?
Sie haben eine Frage, wünschen nähere Informationen oder möchten uns einfach Ihre Meinung sagen?
*=Pflichtfeld

Reparaturanmeldung
Wenn Sie uns eine Reparatur melden möchten, benutzen Sie bitte unser Formular Reparaturanmeldung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Reparatur & Service-Abteilung: 0221/59808-55

Top