SAE IT-systems
Im Gewerbegebiet Pesch 14 50767 Köln, Deutschland
0221 598080 0221 5980860 DE812996839 Dipl.-Ing Joachim Schuster

Beschreibung

Das hochentwickelte BTC PRINS® SCADA-System mit vollredundantem Backup stellt nun auch spezielle Funktionen für WEAs bereit. Bei dem Projekt kam SAE IT-systems mit DNP3-Kommunikation zum Einsatz.

Die Windfarm Jozwin (Polen) umfasst elf 2.85-MW-Windturbinen welche mittels 110/15-kV-Umspannstationen an das 110-kVNetz angeschlossen sind. Die brandneue Umspannstation verbindet sowohl zwei 110-kV-Linien durch ein Kopplungsfeld als auch die Farm durch einen 110/15-kV-Trafo. Auf der Mittelspannungsebene gibt es neun 15-kV-Felder. Da das  Windkraftwerk noch in diesem Jahr durch weitere Windräder ergänzt wird, wird auch die Station 6 zusätzliche MS-Felder erhalten.

Um die Netzanschlussbedingungen zu erfüllen, wurde die Station mit Fernwirktechnik ausgestattet, welche die Onlinewerte an den Verteil- und Übertragungsnetzbetreiber übertragen sollen. Hierfür wurde ein System auf Basis des net-line FW-5000 von SAE gewählt. Den Anforderungen entsprechend bietet das FW-5000 fünf RS232-Schnittstellenkarten mit DNP3-Kommunikation. Drei davon tauschen die Informationen und Befehle mit dem Verteilnetzbetreiber aus (zwei redundante DNP3-Kanäle zum regionalen SCADA-System, ein dritter zur Hauptleitstelle).
Die verbleibenden zwei DNP3-Kanäle stellen eine redundante Verbindung mit der Verteilerzentrale des Übertragungsnetzbetreibers sicher. Darüber hinaus gibt es zwei IEC 60870-5-104 Kanäle zum BTC PRINS® SCADA-System des Parkbetreibers und einen weiteren für lokale HMI-Anwendungen (ebenfalls basierend auf BTC PRINS®).

In Feldrichtung integriert das FW-5000 zahlreiche unterschiedliche Komponenten. Die 13 Hochspannungsschutzgeräte sind beispielsweise mit Hilfe des mcFO-ST Sternkopplers per optischem Multimode unter Verwendung des IEC 60870-5-103 Protokolls angebunden; neun Mittelspannungsschutzgeräte per RS485-Bus (auch hier IEC-103). Weitere Hilfs-Stromversorgungen, Schaltautomatikeinrichtungen und zusätzliche Geräte (z.B. Drucksensoren) sind über den Standard Modbus-RTU oder Modbus-TCP angeschlossen.

Der Kunde wollte des Weiteren einige intelligente Stromzähler direkt auslesen. 28 ZMD/ZMQ Zähler von Landis+Gyr wurden, dank der Unterstützung des IEC 62056-21 Protokolls auf der RS485 Schnittstelle des net-line Fernwirkgerätes, erfolgreich intergriert. Eine zusätzliche FW-5 erfasst noch einige allgemeine E/A der Unterstation.

Besonderer Wert wurde auf die Kommunikation mit der Windparksteuerung gelegt. Die Fernwirkstation nutzt hierfür die Modbus-TCP-Schnittstelle mit einer optischen Ethernetverbindung im Single-Mode-Verfahren. Da es sich um eine sehr wichtige Datenquelle für das Gesamtsystem handelt, wird die Verbindung und alle Switche im Pfad kontinuierlich vom Fernwirksystem mittels SNMP-Diagnose überwacht. Dies wurde durch die Freischal tung des SNMP-Service im FW-5000 ermöglicht. Nach Abschluss der Inbetriebnahme laufen die Windfarm und alle Unterstationen im operativen Betrieb. Der Windpark wird durch das BTC PRINS® SCADA-System des Betreibers gesteuert, wobei alle täglichen Aktionen wie P/Q/U/Leistungsfaktorvorgabe weiterhin in der Verantwortung des Verteilnetzbetreibers liegen. Aus diesem Grund werden der Unterstation alle Sollwerte und Befehle für die 110-kV-Seite per DNP3-Kanal bereitgestellt. Dank Unterstützung des DNP3 Unsolicited Mode im Fernwirkgerät erhalten Verteil- und Übertragungsnetzbetreiber eine schnelle und verlässliche Rückmeldung aus dem Feld.

Bilder

Kunde

Business Technology Consulting Sp. z o.o.

Ort

Polen

Erstellungszeitraum

2015 bis 2016

Produkte

FW-5, FW-5000

Protokolle

IEC 60870-5-103, IEC 60870-5-104, IEC 62056-21

Kontakt

SAE IT-systems GmbH & Co. KG
Im Gewerbegebiet Pesch 14
50767 Köln

Tel.: 0221 / 59 808-0
Fax: 0221 / 59 808-60
E-Mail: info( at )sae-it.de

Hotline
Gibt es technische Probleme?
Wir helfen gerne!

Tel.: 0221 / 59 808-55
Tel.: 0700 / SAESERVICE
E-Mail: service( at )sae-it.de

Kontaktformular

Was können wir für Sie tun?
Sie haben eine Frage, wünschen nähere Informationen oder möchten uns einfach Ihre Meinung sagen?
Die Datenschutzbestimmungen akzeptiere ich. Ich stimme weiterhin der Erhebung und utzung meines Klickverhaltens zu, so dass SAE mir in unregelmäßigen Abständen Inhalte angepasst auf meine Präferenzen, aber auch Hinweise auf Termine, Downloads, neue Produkte u.Ä. per E-Mail zusenden kann. Diesen Service sowie die damit verbundene Erklärung kann ich in jeder Ausgabe des Newsletters oder jederzeit über ontaktaufnahme mit marketing@sae-it.de widerrufen.

*=Pflichtfeld

Reparaturanmeldung
Wenn Sie uns eine Reparatur melden möchten, benutzen Sie bitte unser Formular Reparaturanmeldung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Reparatur & Service-Abteilung: 0221/59808-55

Top