SAE IT-systems
Im Gewerbegebiet Pesch 14 50767 Köln, Deutschland
0221 598080 0221 5980860 DE812996839 Dipl.-Ing Joachim Schuster

Beschreibung

Gemäß § 6 EEG sind Anlagenbetreiber ja verpflichtet, EEG und KWK-Anlagen mit einer installierten elektrischen Leistung von mehr als 100 kW mit einer technischen Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung bei Netzüber-lastung und zur Abrufung der jeweiligen Ist-Einspeisung auszustatten, auf die der Netzbetreiber zugreifen darf.
Um die Gesetzesvorgabe zu erfüllen forderte die SWU, PV- und Biogasanlagen deren installierte Leistung größer 100 kW beträgt, mit einem Fernwirksystem auszustatten. Damit sollte die Ist–Einspeiseleistung abgerufen und die Anlagenleistung bei drohender Überlast ferngesteuert temporär reduziert werden.

2012 erteilte uns die SWU nach einem Ausschreibungsverfahren den Auftrag zur Lieferung über 160 EEG Anlagen. Dabei überzeugte den Kunden insbesondere unser vorgestelltes Gesamtkonzept das ideal an die jeweiligen Anwendungen angepasst und auch in anderen Bereichen wie z.B. in Ortsnetzstationen und Schaltanlagen problemlos eingesetzt werden kann. Auch das Preis/Leistungsverhältnis unserer Fernwirkkomponenten sowie deren einfache und komfortable Parametrierung waren eindeutige Argumente.
Rundsteuerempfänger standen für die SWU nie zur Diskussion, da sie weder die abgeregelten Leistungswerte noch die Ist-Einspeiseleistung übertragen können.  

Anforderungsprofil

  • Abregelung der EEG Anlagen in 4 Leistungsstufen (0%, 30%, 60%, 100%)
  • Rückmeldung der abgeregelten Leistungswerte
  • Erfassung der Ist-Leistungsmessung über S0 Impulse
  • Datenübertragung über GPRS Modem, VPN getunnelt (gem. BDEW Whitepaper)
  • Einfache und übersichtliche Parametrierung
  • Applikation für EEG Anlagen, Definition unterschiedlicher Fehlerfälle
  • Lieferung einer Komplettlösung
  • Entkopplung der Netzwerke zwischen Unterstationen und Leitsystem


Umgesetzt haben wir dieses Projekt mit unserem leistungsstarken net-line FW-5 Fernwirksystem deren integrierten 8 Meldeeingänge (für Rückmeldungen),
4 Befehlsausgänge (zur Abregelung) und 2 Analogeingänge für diese Anwendung genau passend war. Die Zählwerte zur Leistungsmessung bekamen wir als S0-Impuls.
Für die Datenübertragung setzten wir, gemäß den Empfehlungen des BDEW Whitepaper, ein GPRS Modem mit VPN Verschlüsselung ein. Neben den üblichen Fernwirkfunktionen wurden für das Anlagenverhalten in EEG Anlagen entsprechende Fehlerfälle definiert und im System wie folgt hinterlegt:

  • Umsetzung von Impuls- in Dauerbefehle
  • Absteuerung der anstehenden Stufe bei neuer Vorgabe; bei Bedarf auch überlappend
  • Verhalten nach Aktivierung
  • Verhalten bei Verbindungsunterbrechung
  • Verhalten bei Spannungsausfall  usw.

Alle Komponenten haben wir in einem kompakten Wandgehäuse eingebaut und anschlussfertig verdrahtet.
Zur Entkopplung der Netzwerke empfahlen wir dem Kunden unser net-line FW-50 System als Fernwirkkopf mit 2 getrennten Ethernetschnittstellen einzusetzen. Damit können bis zu 128 TCP/IP Verbindungen gleichzeitig aufgebaut werden. Dieser übernimmt die Kommunikation der unterlagerten Unterstationen mit anschließender Datenübergabe an das PSI Leitsystem. Es wird durchgängig das Normprotokoll IEC 60870-5-104 verwendet.

Zukünftig planen die SWU auch im Bereich Schaltanlagen unsere Technik einzusetzen.

Bilder

Kunde

SWU Netze GmbH

Ort

89073 Ulm

Erstellungszeitraum

2012

Produkte

Kopplung PSI Leitsystem, net-line FW-5-BT mit RES-1 Karte, net-line FW-50 Kopf, setIT, codeIT, GPRS Modem Dr. Neuhaus, Wandschrank

Protokolle

IEC 60870-5-104

Kontakt

SAE IT-systems GmbH & Co. KG
Im Gewerbegebiet Pesch 14
50767 Köln

Tel.: 0221 / 59 808-0
Fax: 0221 / 59 808-60
E-Mail: info( at )sae-it.de

Hotline
Gibt es technische Probleme?
Wir helfen gerne!

Tel.: 0221 / 59 808-55
Tel.: 0700 / SAESERVICE
E-Mail: service( at )sae-it.de

Kontaktformular

Was können wir für Sie tun?
Sie haben eine Frage, wünschen nähere Informationen oder möchten uns einfach Ihre Meinung sagen?
Die Datenschutzbestimmungen akzeptiere ich. Ich stimme weiterhin der Erhebung und utzung meines Klickverhaltens zu, so dass SAE mir in unregelmäßigen Abständen Inhalte angepasst auf meine Präferenzen, aber auch Hinweise auf Termine, Downloads, neue Produkte u.Ä. per E-Mail zusenden kann. Diesen Service sowie die damit verbundene Erklärung kann ich in jeder Ausgabe des Newsletters oder jederzeit über ontaktaufnahme mit marketing@sae-it.de widerrufen.

*=Pflichtfeld

Reparaturanmeldung
Wenn Sie uns eine Reparatur melden möchten, benutzen Sie bitte unser Formular Reparaturanmeldung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Reparatur & Service-Abteilung: 0221/59808-55

Top