Beschreibung

Zur Umsetzung dieser Forderungen galten im Netzgebiet MAINFRANKEN NETZE GMBH folgende Anforderungen an die Anlagentechnik:

  • Bereitstellung eines Analogsignals 4 – 20 mA für die Übertragung der Ist-Einspeisung 
  • Möglichkeit der Einspeiseleistungsreduzierung in 4 Stufen (100%, 60%, 30%, 0%)
  • 4 digitale Eingänge für die Vorgabe der jeweiligen Stufe und 
  • 4 digitale Ausgänge für die Rückmeldung der eingestellten Stufe 
  • Ansteuerung der technischen Einrichtung über lizenzfreien Funkweg 

Für unterschiedliche Fehlerfälle von EEG Anlagen wurde einmalig ein Softwareprogramm geschrieben. Das Funkmodem (Digicomm) baute der Kunde selber ein. Die Kopplung an das Siemens Leitsystem Scala-250 erfolgt über IEC 60870-5-104 Protokoll.

SAE lieferte 40 net-line FW-5-BT Fernwirkstationen mit Netzteil, Sicherungsautomat, Blitzschutz, etc. verbaut in ein Kleingehäuse und fertig verdrahtet auf Übergabeklemmleiste. MFN parametriert ihre EEG Boxen selbst und nutzt dazu unser sehr komfortables setIT Parametriertool mit Diagnosefunktion. setIT gefiel durch die übersichtliche Windows-Oberfläche mit Baumstruktur, intelligenter Menütechnik und kontextsensitive Bedienung, sodass ein parametrieren auch ohne Schulung leicht erlernbar war.

Bilder

Kunde

Mainfranken Netze GmbH

Ort

Haugerring 5, 97070 Würzburg

Erstellungszeitraum

Seit 2012

Produkte

setIT, net-line FW-5

Protokolle

setIT, net-line FW-5