Beschreibung

Zu Anfang lieferten wir net-line FW-40-Stationen für Netzknotenstationen im Mittelspannungsnetz welche über eine WT-Verbindung per IEC 60870-5-101 jeweils an eine übergeordnete Fernwirkanlage angebunden wurden. Später wurde dann FW-50 Fernwirktechnik eingesetzt.

Im Zuge einer abgekündigten Postmietleitung nutzt seit 2009 durch gute Erfahrungen im Strombereich nun auch die Sparte Gas net-line FW-5 und FW-50-Gerätetechnik, wobei im ersten Projekt eigenständig eine GPRS VPN verschlüsselte DSL-Verbindung per IEC 60870-5-104 zum übergeordneten Knoten im Heizwerk projektiert wurde. Die Stationen in der Gasversorgung werden zumeist mit net-line FW-5 und Erweiterungsbaugruppen ausgeführt, wobei über eigene Signalkabel mittels WT-Verbindung bzw. SHDSL-Verbindung mit IEC 60870-5-101 kommuniziert wird.

Mitte 2010 wurde in einem Wettbewerb das Projekt „Datentechnische Anbindung von EEG-Kundeneinspeisungen“ ausgeschrieben. Nach Auswertung und positivem Mustertest entschied man sich für ein von SAE komplett aufgebautes  EEG-System auf Basis einer net-line FW-5-Station mit Erweiterungsmodul und GPRS-Modem zur Kommunikation per IEC 60870-5-104 in die Zentrale. Die Kundenstationen werden in der Zentrale von einem net-line FW-50-Knoten aufgenommen, welcher seriell mittels IEC 60870-5-101 mit dem ABB-Frontend gekoppelt ist. In der Folgezeit wurden weitere EEG-Stationen nachgeordert, die systemgleich an die neue ABB-Verbundleitstelle angebunden werden.

Bilder

Kunde

Stadtwerke Augsburg Netze GmbH & Stadtwerke Augsburg Energie GmbH

Ort

Hoher Weg 1, 86152 Augsburg

Erstellungszeitraum

Seit 2006 bis heute

Produkte

net-line FW-40, net-line FW-50, net-line FW-5, Tainy Modem

Protokolle

IEC 60870-5-101, IEC 60870-5-104