Beschreibung

Aufgrund der Betriebsführungsanforderungen wurden folgende Voraussetzungen an die neu zu beschaffenden Anlagen definiert:

  • Prozesssignale: Meldungen, Messwerte, Zählwerte, Befehle, Sollwerte
  • Kommunikation innerhalb der Unterstation zu abgesetzten Anlagenteilen: Ethernet, Profibus-DP, RK512
  • Anbindung an die Verbundleitstelle über IEC-60870-5-101 mittels Standleitungs- und analogem Wählmodem sowie IEC 60870-5-104 über Ethernet-LAN und GPRS
  • Freie Kartenbestückung sowie Vergabe von IEC-Objektadressen
  • Uhrzeitsynchronisation mittels IEC-Telegramm von der Leitstelle


Im weiteren Projektverlauf wurden bei verschiedenen Herstellern von Fernwirksystemen Mustergeräte angefordert, welche dann durch STAWAG-Mitarbeitern  (teilweise auch mit Unterstützung der Anbieter) auf die o.g. Vorraussetzungen am vorhandenen Leitsystem geprüft wurden.
Nach eingehender Testphase wurde SAE IT-systems als Lieferant für die zu ersetzenden Fernwirkgeräte ausgewählt, da die Systeme in den Funktionstests durchgängig überzeugten.
Als weitere Vorteile der Systeme stachen das durchgängige Parametrierwerkzeug inkl. Diagnose-Tool, sowie das angemessene Preis-/Leistungsverhältnis hervor. Im nächsten Schritt des Projektes wurden durch die STAWAG Partyline Verbindungen innerhalb des Versorgungsgebietes hergestellt. Einhergehend wurde ein Standardschaltschrank definiert, welcher immer die gleiche Klemmenanordnung für die anzuschließenden Prozesssignale aufweist und so die Installation, Wartung und Fehlersuche erleichtert. In der Realisierungsphase wurden nun sukzessive die alten Fernwirkgeräte gegen die SAE Fernwirksystem ausgetauscht.

Die Stationen in der Wasser- und Fernwärmeversorgung verfügen teilweise zusätzlich über eine Profibus-DP-Schnittstelle zur Kopplung unterlagerter SPS-Systeme.

Derzeit sind ca. 80 Fernwirksysteme net-line FW-40, -FW-5 und -FW-50 im Einsatz. Seit Ende 2012 wurden auch bereits 30 Fernwirkanlagen für die Anbindung der EEG-Anlagen geliefert.

Bilder

Kunde

Stadtwerke Aachen AG

Ort

Lombardenstr. 12 – 22, 52070 Aachen

Erstellungszeitraum

Seit 2004 bis heute

Produkte

FW-40, FW-5, FW-50

Protokolle

IEC 60870-5-101, IEC 60870-5-104, Modbus, Profibus-DP