Mit der Veröffentlichung der VHPready Version 4.0 im September 2015 kann für die Anbindung virtueller Kraftwerke nun auf einen einheitlichen Industriestandard zurückgegriffen werden. Dies verspricht enorme Erleichterungen beim Zusammenschluss von Erzeugungsanlagen unterschiedlicher Hersteller. Wesentliche kommunikationstechnische Eckpunkte des Standards sind die Nutzung einer geschlossenen Benutzergruppe, das OpenVPN Verschlüsselungsverfahren sowie die Verwendung des Fernwirkprotokolls IEC 60870-5-104. Durch ihre flexiblen Anbindungsmöglichkeiten und umfassende Sicherheitsfeatures eignen sich SAE Fernwirksysteme perfekt für eine Anbindung von Erzeugungsanlagen gemäß VHPready 4.0.

Bilder