Damit wir unseren Kunden immer Technik auf dem neusten Stand bieten können, entwickeln wir unsere Produkte kontinuierlich weiter. So hat die neue CPU-Baugruppe unserer Fernwirk- und Stationsleittechnik nun eine noch höhere Leistungsstufe erreicht:

Ab sofort können wir jedes unserer net-line Produkte auch mit einem neuen CPU-Kern und 1 GB Speicherplatz für noch mehr Performance anbieten: Mit 1200 MIPS  läuft die Hardware mit dreifacher Leistung im Vergleich zur Vorgängergeneration series5+. Die gesteigerte Performance wirkt sich insbesondere in der Netzwerkkommunikation via IEC 61850 und der Prozesspunktbehandlung nach IEC 60870-5-10x Standards positiv aus. Es eröffnen sich zudem ganz neue Möglichkeiten: das System fährt wesentlich schneller hoch und kann mit den modernsten Verschlüsselungsalgorithmen arbeiten. Für optimale Diagnosemöglichkeiten sind alle LEDs an den neuen series5e Produkten frontseitig implementiert und teilweise sogar frei parametrierbar. Das Gesamtsystem wurde auf einen modernen Linux-Kernel aufgesetzt, der insbesondere mit Hinblick auf IT-Sicherheit mehr Flexibilität und eine bessere Pflegbarkeit der Firmware erlaubt.
Zusammenfassend weisen die Geräte ein nochmals verbessertes Immunitäts- und Isolationskonzept auf und stellen sich den komplexen Sicherheits- und Praxisanforderungen von heute und morgen gekonnt entgegen.


Ein besonderes Highlight: der leistungsstarke CPU-Kern ebnete den Weg für eine echte Innovation: das FW-5-GATE-4G aus der Produktfamilie series5e ist Fernwirkstation und LTE-Modem in Einem! Interesse geweckt? Hier finden Sie noch mehr Informationen zum FW-5-GATE-4G.

Download

Sicher_und_praxisorientiert_-_series5e_im_UEberblick.pdf - 38.80 KB
Download

Bilder